Öffnungszeiten:
 
Montag - Freitag
07.45 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.15 Uhr
 
Telefon: 044 260 73 10
Mail: info (at) dreamplant.ch

Postadresse:
DreamPlant GmbH
Püntenhofstrasse 4
8425 Oberembrach

Gärtnerei im Tobelhof
Tobelhofstrasse 209
8044 Zürich

Milder Winter

Die Auswirkungen auf Pflanzen, Tiere und Co.

In unseren Gärten ragen die ersten Tulpen aus dem Boden, Schneeglöckchen blühen und Amseln zwitschern schon am Morgen. Eigentlich ist von Februar bis März für viele Pflanzen Blütezeit. Dieses Jahr war jedoch vieles früher gewesen, weil sich auch bei uns der Klimawandel bemerkbar macht.

Doch was bedeutet das für unser Ökosystem und die Pflege unserer Pflanzen?

„Der milde Winter treibt die Blüten, deshalb sind auch Allergiker früher von Pollen betroffen. Darüber hinaus besteht bei Obstbäumen die Gefahr, dass sie zu früh blühen, weil durch späteren Frost sowohl Blüten als auch Fruchtansätze abfrieren könnten“, weiß Geschäftsführer Muharrem Jashari und stellt kritisch fest: „Viele Pflanzenarten brauchen jedoch einen kräftigen Winter. Wenn es zu warm ist, können diese verfaulen und Schimmel aufweisen. Milde Temperaturen locken zudem pflanzenfressende Insekten und Schädlinge, wie etwa Schild- oder Blattläuse und mehr hervor. Diese beschädigen viele dieser Pflanzenarten.“


Auf der anderen Seite gäbe es in der Insektenwelt auch Leidtragende, wie zum Beispiel Hummeln, weil gerade Königinnen sich von den milden Temperaturen täuschen lassen. „Sie finden schließlich nicht ausreichend Nahrung, um ein Nest zu gründen“, ergänzt Gartenprofi Jashari. Auch wichtig zu wissen: Laut Schweizer Tagesanzeiger gab es rund um Zürich schon lange nicht mehr so wenig Niederschlag wie im Jahr 2020. Gerade dieser Winter war sehr mild und besonders trocken. Gemäß den Messungen der Wetterstation Zürich-Fluntern gab es im Januar nicht mehr als 26,6 Millimeter Niederschlag. Zum Vergleich: In den vergangenen 20 Jahren war es nur zweimal so trocken.

Pflanzenpflege neu gedacht

„Folglich gibt es auch bei Gartenpflanzen Gewinner und Verlierer des Klimawandels“, erklärt Geschäftsführerin Verena Jashari und verrät: „Gerade Rosen und Königskerzen, Hortensien, Zierlauch, Tulpen und Schwertlilien erweisen sich in Dürrephasen als ziemlich robust.“ Wer hingegen seine anderen und empfindlicheren Pflanzen schützen möchte, sollte mit den Gartenprofis von DreamPlant über einen starken und effektiven Schutzschirm sowie die richtige und nachhaltige Pflege nachdenken. „Wir machen Ihren Garten fit und helfen bei der Auswahl von Blumen und Pflanzen“, versichert Verena Jashari.

Wir sind Ihr Partner für Begrünungen

Auf unserer Ratgeberseite verraten wir Ihnen für die knifflige und anspruchsvolle Pflanzenpflege ausgewählte Tipps und Tricks unserer Gärtner. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und stehen Ihnen sehr gerne telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 7.45 Uhr und 17.15 Uhr unter der Nummer 044 260 73 10 zur Verfügung.

17 Ansichten